WIEVIEL FLÜSSIGKEIT BRAUCHT DER KÖRPER TÄGLICH?

Wenn du einen wirklich leistungsfähigen Körper haben willst, dann gehört neben der Ernährung eine ausreichende Versorgung mit Wasser einfach dazu. Diese scheinbar einfache Botschaft kann aber nicht oft genug betont werden, was viele Fragen auf den unterschiedlichsten Internet-Portalen und zudem auch wissenschaftliche Untersuchungen zeigen. So gibt es zwar eine Faustregel, dass die Menschen darauf hinweist, dass mindestens 2 Liter Wasser am Tag getrunken werden sollen: Bei vielen Menschen ist allerdings das Durstgefühl nicht sehr ausgeprägt! Studien sprechen davon, dass beinahe 75 % der Amerikaner unter Wassermangel leiden würden. Und das in einem hoch entwickelten Land, in dem der Zugang zu sauberem Trinkwasser selbstverständlich erscheint! Denke am besten darüber nach, ob du regelmäßig genug Flüssigkeit zu dir nimmst und ob du schon einmal während des Sports oder auch sonst Wassermangel verspürt hast.

In den USA werden mehr als 2 Liter Wasser empfohlen 

In vielerlei Hinsicht ist die amerikanische Wissenschaft wesentlich weiter als in Deutschland: Hier werden nicht nur 2 Liter als tägliche Flüssigkeitsaufnahme empfohlen, sondern eine ganze Gallone. Dies entspricht in der Umrechnung beinahe 3,8 Litern – also fast acht Flaschen mit jeweils einem halben Liter Flüssigkeit. Wenn du dir die Frage stellst, wozu so viel Wasser oder Flüssigkeit benötigt wird, dann denke einmal an die vielfältigen Funktionen, die Wasser in deinem Körper ausübt. Sichtbarstes Zeichen eines hohen Verbrauchs an Wasser sind die Verpflegungs- bzw. Wasserstationen, die bei jedem längeren Rennen an der Strecke aufgebaut werden. Auch bei speziellen Nährstoffen für das Bodybuilding siehst du oft eine Art Dosierungsanleitung, in der steht: Mit mindestens einer bestimmten Menge an Wasser einnehmen, damit die volle Wirkung entsteht.

Wir empfehlen die Faustegel, pro 20kg Körpergewicht 1 Liter Wasser am Tag. Das bedeutet, dass eine Person mit 80kg täglich zirka 4,0 Liter Wasser trinken sollte. Je nach Körpertyp und Aktivitätsniveau, kann das dann aber auch noch mehr sein. Wenn du bis jetzt eher wenig getrunken hast, versuche das ganze nicht von heute auf morgen umzusetzen. Taste dich langsam an den für dich geeigneten Wert ran.
Die vielfältigen Aufgaben von Wasser 
Es hat sich gezeigt, dass der Hauptverursacher von Tagesmüdigkeit eine zu geringe Flüssigkeitsaufnahme ist! Vor dem Training solltest du 1 bis 2 Gläser Flüssigkeit einnehmen und auch während des Trainings für das Auffüllen des Wasserspeichers sorgen. Der Flüssigkeitshaushalt sorgt gerade bei intensivem Training nicht nur für die notwendige Abkühlung, sondern auch für eine Entgiftung des Körpers, dadurch dass die Niere besser arbeiten kann. Ein gut regulierter Flüssigkeitshaushalt vermeidet zudem eine Überhitzung des Körpers, die auch zu einem Hitzschlag führen könnte. Wasser ist sowohl für die Muskelaktivität, als auch für die Denkprozesse von außerordentlicher Bedeutung. Wenn dir beispielsweise lediglich 2 % Wasser fehlen, dann wird auch die geistige Leistungsfähigkeit erheblich herabgesetzt.

Wahrscheinlich wird dich erstaunen, dass dein Körper – da variieren die Angaben etwas je nach Quelle – etwa 70 – 75 % Wasser enthält! Beinahe jeder Prozess im Körper benötigt Wasser, es hilft bei der natürlichen Schmierung von Gelenken, Armen und Beinen. Und nicht zuletzt erfüllt Wasser auch eine wichtige Aufgabe beim Stoffwechsel! Wasser verhindert auch die zu weitgehende Eindickung des Blutes, so dass der Sauerstoff- und Nährstofftransport ungehindert durchgeführt werden kann.
Wenn du also möglichst viel erfolgt beim Training haben möchtest, dann solltest du auf drei Dinge achten: Verbinde die richtige Ernährung und Nährstoffversorgung für die Muskeln mit einer guten Flüssigkeitsversorgung. Denke auch daran, dass Muskeln zwar kein echtes Gedächtnis haben, aber der Körper Trainingserfolge oder auch Ereignisse wie schlechte Ernährung in der einen oder anderen Weise durchaus speichern kann.